Mein Yoga-Studio, das ich schon seit vielen Jahren besuche, arbeitet jetzt mit Teilnehmerlisten: Ich muss anrufen, mich auf eine Liste setzen lassen und wenn mir etwas dazwischenkommt und ich absage, kann mein Platz kurzfristig auch nicht besetzt werden. Oft habe ich schon einen Kurs nicht besucht, weil ich vergesse anzurufen oder mir das Ganze Prozedere zu anstrengend ist. Das Studio ist schließlich nicht rund um die Uhr erreichbar. Die neuen Auflagen in Coronazeiten sind vor allem für kleinere Studios nur schwer umzusetzen.

Die Coronazeit hat die Organisation von Vereinen, Studios und Club natürlich zusätzlich erschwert, aber grundsätzlich muss man sagen, dass es nicht einfach ist viele Mitglieder und große Teams zu koordinieren. Meistens sind Kommunikationswege der Wahl Emails und Gruppenchats. Dabei sind Emails langsam, weil man ewig auf eine Antwort warten muss; unter Umständen landet sie sogar im Spam-Ordner des Empfängers und ist somit ganz verschwunden.

Gruppenchats… da bekomme ich schon Gänsehaut. So unübersichtlich! Informationen gehen meistens verloren, weil in einer längeren Konversation niemand mehr am Ende weiß, was besprochen wurde oder auf was man sich geeinigt hat. Vielleicht wurde ein Dokument geteilt, das zwischen den ganzen Antworten aber sicher nicht mehr auffindbar ist. Wenn ich bei einem Termin nicht mitmache, bin ich aber trotzdem im Gruppenchat und werde bombadiert mit Nachrichten, die mich nicht interessieren.

 

Die Herausforderungen für die Organisation größerer Teams liegt ganz klar in der Kommunikation und der Information über Termine und deren Koordination.

Wäre es nicht viel einfacher einen Kalender zu haben, in dem man Termine anlegt, mit allen teilt und genau diesen einen Termin in einem Chatraum bespricht? Dazu eine Datenablage für Dokumente und sonstige Informationen.

Genau das kann timee. Für mein Yoga-Studio bedeutet dies: Kurstermin anlegen, Teilnehmerzahl festlegen, „Montag Vinyasa Flow“ mit allen teilen. Mitglieder können dann sofort zu- oder absagen, die Warteliste rückt automatisch nach. Das Studio hat den Überblick wer kommt und wer nicht ohne komplizierte Listen führen zu müssen.

Jedem Kurs ist ein Chat angehängt, um verschiedenste Dinge zu besprechen. Auch ist es dem Trainer möglich „Hausaufgaben“ oder Trainingspläne in die Datenablage zum Download zu legen.

Mit timee kann das Studio auch ganz bequem Dienstpläne unter den Mitarbeitern teilen. Schichten können über den Chat getauscht werden.

 

Und was bedeutet das für mich? Ich muss nicht mehr im Studio anrufen und kann ganz bequem in der App auf „teilnehmen“ klicken. Meinen privaten Kalender habe ich mit dem timee Kalender synchronisiert, so wird mein Yogakurs automatisch eingetragen, damit ich ihn nicht verpasse. Das macht mein Leben definitiv unkomplizierter und spart Zeit und Nerven.